Georg Fischer „Geyersberg“ Riesling ~ der heimliche Star in Rheinhessen

Für feinsten Riesling-Genuss sorgt der Georg Fischer „Geyersberg“ Riesling trocken, den der Meister mit sorgsamem Holzeinsatz vinifiziert. Georg Fischer kann man zu Recht als Abenteurer bezeichnen. Als Fotograf für renommierte Magazine wie GEO oder Stern verdiente er sich Anerkennung und jahrelang seinen Lebensunterhalt. Auch als Werbefotograf war er höchst erfolgreich. So sammelte er das Startkapital für sein persönliches Weinguts-Projekt.

Georg Fischer „Geyersberg“ Riesling ~ der heimliche Star in Rheinhessen weiterlesen

Rheinhessische Gunderloch Weine

Das traditionsreiche Familienweingut Gunderloch wurde vom Mainzer Bankier Carl Gunderloch 1890 gegründet. Auf den ca. 12 ha großen Weinbergen in Nackenheim und Nierstein werden hauptsächlich Riesling-Reben kultiviert. In fünfter Generation führen das Weingut heute Agnes und Fritz Hasselbach. Sie setzen auf neue Technik, Tradition wird dabei nicht vernachlässigt.
Seit Mitte der 80er Jahre verbesserten die beiden ihre Kellertechnik kontinuierlich. So entstanden klassische deutsche Weißweine ganz neu interpretiert. Die Weine von Gunderloch sind charakterisiert durch intensive Mineralität, eine ungewöhnliche Harmonie trotz markanter Säure und tiefe Frucht dank hoher Reife.

rheinhessische Keller Weine Deutschland


Weingut Keller
hat einen kometenhaften Aufstieg hingelegt. Ohne die herausragenden, lange unterschätzte Lagen nicht denkbar – allen voran der Dalsheimer Hubacker. In Kombination mit dem besonderem Lagenklima entstehen ausdrucksstarke Rieslinge, die durch ein filigranes Frucht- Säure- Spiel und feinste Mineralik bestechen. Die Keller Weine sind sehr finessenreich. Die Südlage Morstein aus Tonmergelboden mit Kalksteineinlagen wurde bereits 1282 urkundlich erwähnt und bringt mineralische, kräftige und extraktreiche Gewächse hervor.

Der Gault Millau 2011 meint über das Weingut Keller: Der WeinGuide erscheint seit 18 Jahren. Bewusst führen wir hier jedoch nur die letzten zehn Jahre auf. Damit nehmen wir die Höchstleistungen der aktuell führenden Güter ins Visier und verzichten auf die Meriten der 90er Jahre. Mit fünf plazierten Weinen in der aktuellen Ausgabe setzt Klaus-Peter Keller seinen Siegeszug fort und baut eindrucksvoll seine Position an der Tabellenspitze aus… von 2002 bis 2011 – 68 Weine unter den TOP10 des Gault Millau.

Kühling-Gillot Nierstein Riesling trocken 2007

Carolin Spanier-Gillot und ihr Mann Hans-Oliver Spanier, haben von Ihrem Kühling-Gillot Nierstein Riesling einige besonders gute Flaschen zur Seite gelegt. Fest davon überzeugt, dass eine längere Lagerung auf der Feinhefe dem Riesling gut tut, überzeugt der 2007er mit seinem enorm facettenreichen, tiefsinnig Geschmack und herrlichen Aroma.
Der Kühling-Gillot Nierstein Riesling 2007 ist das Eintrittstor in die Welt der Terroir-Weine von Kühling-Gillot. Das Rotliegende des Roten Hangs drückt sich in ihm exemplarisch ab: reife gelbe Frucht, hoher Extrakt, gebündelte Mineralität, dabei enorm vielschichtig.

Der Gault Millau 2011 vergibt an den 2007er Kühling-Gillot Nierstein Riesling trocken 89 Punkte und sagt: „Ortsweine wie Nierstein Riesling würden in anderen Gütern bereits auf dem Niveau eines Grossen Gewächses liegen. Wegweisend ist auch, dass ein nach Cassis duftendes Kaliber wie Nierstein 2007 erst nach Jahren zum Verkauf freigegeben wird – und so erst zeigen kann, was in ihm steckt“.

rheinhessische Wagner Stempel Weine Deutschland


Nach Daniel Wagner wächst Qualität im Weinberg – daher setzt er auf eine behutsame Weinbergspflege mit aufwendiger Handarbeit und sorgt für gesunde Böden mit ausgewogener Begrünung. Auf dem Weingut Wagner ist die selektive Handlese genauso selbstverständlich wie eine schonende Traubenverarbeitung und ein feinfühliger Ausbau im Keller sowie – je nach Anforderungen des Mostes – eine sensible und langsame Entwicklung im Edelstahl oder Holz.

1993 hat Daniel Wagner im elterlichen Weingut die Leitung übernommen und versucht seine Philosophie von terroirgegeprägten Weinen mit individuellem Charakter Wirklichkeit werden zu lassen. Der Aufsteiger des Jahres 2007 („Eichelmann“) und Rieslingpreisträger („Der Feinschmecker“) wird dabei im Betrieb Wagner von der ganzen Familie tatkräftig unterstützt.

rheinhessische Weine Heyl zu Herrnsheim


Heyl zu Herrrnsheim
liegt am Rhein in der historischen Stadt Nierstein. Die Villa von Heyl zu Herrnsheim ist nach toskanischem Vorbild 1561 errichtet worden. Das Weingut befindet sich inmitten weltbekannten roter Schieferlagen.

In der kleinen renommierten „Appellation“ dem „Roten Hang“ besitzt das Weingut Heyl zu Herrnsheim umfassende Weinberge. Diese Weinberge sind Steilhänge am Ufer des Rheins. Die Weine von Heyl zu Herrnsheim sind international anerkannte und zählen zur deutschen Spitze. Die Weine sind Resultat einer qualitätsorientierten Politik, sodass das Weingut zur Gruppe der weltbesten Riesling-Weingüter gerechnet wird.  Die Weine liefern wir an einen bekannten Bootsverleih in Dresden.

Weingut Weedenbornhof Rheinhessen ~ Sauvignon Blanc Newcomer


Weingut Weedenbornhof ~ Best Sauvignon Blanc Rheinhessen: Terra Rossa Sauvignon Blanc vom Weedenbornhof!

Es ist die Begeisterung für das Fleckchen Erde auf dem Sie leben, die Faszination für herausragende Weine und die Dynamik im „neuen“ Rheinhessen, was Gesine und Markus Roll inspiriert. Beide gehören zu der jungen Generation von bestens ausgebildeten, voll motivierten Weinmachern an, die nach ihrer Ausbildung in den heimischen Betrieb zurückkehren, um dort voller Schwung neue Weine zu kreieren. Sie arbeiten im Team – sowohl was den Weinausbau anbelangt, als auch die Vermarktung der Weine vom Weedenbornhof.

Die Weinberge vom Weedenbornhof umfassen 15 Hektar Rebfläche und somit über 70.000 Rebstöcke. Die klassischen Rebsorten wie Riesling, die Burgundersorten, Spätburgunder und St. Laurent spielen die Hauptrolle. Und dann gibt es da noch die Faszination für z.B. den Weedenbornhof Sauvignon Blanc Terra Rossa. Grundvoraussetzungen für Gesine und Markus Roll vom Weingut Weedenbornhof sind eine weitreichende und naturnahe Pflege der Reben, niedrige Erträge und gesunde und vollreife Trauben – nur so erhält man Spitzen-Weine.

GAULT MILLAU 2011: 1. Traube | 11 verkostete Weine | 84-87 Punkte

BattenfeldSpanier & Kühling-Gillot im Interview


Interview mit Hans Oliver Spanier

1. Die Tage hört man viel von Frostschäden im laufenden Jahrgang, sind Sie auch betroffen?
Leider hat es uns auch erwischt, da der Strahlungsfrost auch in die Weinhänge gezogen ist.

2. Wie wirkt sich dass auf den Jahrgang 2011 aus?
Das bedeutet nun viel Extra-Arbeit und keinen Ertrag in diesen Weinbergen. Die Reben wachsen natürlich weiter, aber die jungen Triebe tragen keine Trauben. Wo nur leichter Frost war, werden wir noch ein paar Trauben ernten können. Aber insgesamt wird sich das aus heutiger Sicht nicht so sehr auf 2011 auswirken, da wir einen perfekten Blüteverlauf hatten und wir im Moment mengenmäßig ein “normales” Jahr erwarten können.

3. Wenn Sie IHRE Weine in den Jahrgängen 2008, 2009 und 2010 vergleichen, was sind für Sie die herrausragendsten Merkmale?
Jeder Jahrgang hat seine Besonderheit und Individualität. Uns ist es wichtig, dass man auch die Jahrgangsunterschiede schmeckt. 2008 und 2010 sind sich ähnlich, wobei 2010 noch klarer, feiner, langlebiger sein könnte. 2009 war ganz anders, strahlend, anspringend, sofort präsent!

4. Was ist das Besondere an Ihren Weinen, an Ihrem Terroir?
Heute bewirtschaften wir rund 40 ha Weinberge in den besten Lagen von Rheinhessen – u.a in den zerklüfteten Steillagen des Roten Hangs bei Nierstein und in Nackenheim. Diese Jahrmillionen alte und einzigartige Bodenformation gibt den Weinen vom berühmten Roten Hang eine ganz besondere Aromatik und Charakter. Sie sind geprägt von Eleganz, Frucht und einem zarten Schmelz.

Im 50 Kilometer südlich gelegenen Wonnegau bewirtschaften wir Weinberge an den kalkhaltigen  Weinbergen rund um Hohen-Sülzen und den extremen Bruchkanten des Zellertals, nur einen Steinwurf vom weit sichtbaren Massiv des Donnersberg entfernt. Die Weine präsentieren eine unglaubliche Mineralität und Klarheit. Somit können wir mit den beiden Linien Kühling-Gillot und BattenfeldSpanier einen einzigartigen Spannungsbogen Rheinhessens abbilden.

5. Unseren eigenen Erfahrungen nach ist es sehr schwer sich einen Lieblingswein zu vinifizieren – haben Sie trotzdem einen?
Ich habe viele Lieblingsweine – je nach Stimmung und Tagesform.  Bei BattenfeldSpanier ist es derzeit der 2010 Riesling Eisbach, der mich mit seiner unbeschwerten, dabei gradlinigen und (trink-)erfrischen Art so begeistert. Von Kühling-Gillot trinke ich sehr gerne den Oppenheim Riesling – die Trauben hierfür wachsen in  der Grossen Gewächs Lage „Sackträger“. Der Wein ist verführerisch, hat eine betrörende Frucht, viel Schmelz und Eleganz – auch ein toller Speisenbegleiter.

6. Zu guter letzt: Sie arbeiten ja im Weingut als Team, wer in  der Familie übernimmt welchen Teil?
H.O. kümmert sich um die Weinberge, die Weinbereitung und natürlich auch um die Präsentation der Weine. Carolin kümmert sich um den gesamten Export, das Tagesgeschäft, den Weinverkauf, reist viel…und die Kinder. Und dann haben wir zum großen Glück unsere Eltern, die uns immer wieder tatkräftig unterstützen.

Jochen Dreissigacker ~ überragende 2010er Kollektion

Jochen Dreissigacker

Begeisterung, Interesse, Leidenschaft aber auch Ehrgeiz – So lässt sich das Arbeiten von Dreissigacker am deutlichsten beschreiben. Mit viel Liebe zum Detail bewirtschaftet Dreissigacker Jahr für Jahr das Weingut und die Weinberge. Jeder Schluck Wein von Dreissigacker soll Freude bereiten. Jeder Schluck die Begeisterung in die Arbeit zu verstehen geben.
Während der diesjährigen Frühjahrs-Verkostungen gab es ein deutsches Weingut welches wir mehrfach mit über 90 Punkten unabhängig voneinander ausgezeichnet haben: Jochen Dreissigacker legt mit dem 2010er Jahrgang erneut eine Schippe oben drauf. Selbst die ‚einfachen‘ Qualitäten überzeugten in Konzentration, Brillanz, Finesse und Eleganz.

2010er Wittmann Weine ~ Rheinhessen Deutschland Weißwein

Das Weingut Wittmann aus Rheinhessen ist im Gault Millau 2011 mit vier roten Trauben ausgezeichnet worden. Wittmann Weine sind deutsche Spitze! Auf 25 Hektar werden im Jahr ca. 150.000 Flaschen Wein produziert. Das Weingut wurde 1663 erstmals urkundlich erwähnt. Wittmann stellte vor ca. 20 Jahren das Weingut auf kontrolliert biologische Wirtschaftsweise um.

Das Weingut ist Mitglied beim VDP, Naturland und bei Message in a bottle. Die Weinberge sind größtenteils mit Riesling bestockt, Burgunder und Silvaner werden ebenfalls seit langer Zeit angebaut. Die besten Lagen sind Westhofener Morstein, Kirchspiel und Aulerde. Hier stehen die Reben auf Tonmergel, Kalksteinverwitterung, Löss und Lehm.